Startseite
  Über...
  Archiv
  Bild
  Buch
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/foolishpage

Gratis bloggen bei
myblog.de





Smokers outside the hospital door

Und alles hinfort.

Auf ein Neues.

23:03, 12.11.2008, wieder mal ein 12 Stunden-Tag. Der gestrige war ein 15-Stunden-Tag. Humanität mit jedem Tag!

Ich lauschte einem Poetryslam im Studiengebührenprotestcamp der FH. Gut daran getan, geschwiegen zu haben.

Neue Pfade erschließen sich, doch, wie F.H., "habe längst sie befragt, alle die Pfade des Lands"

Nun sitze ich hier, seul, im düstern Augen keine Thräne, und weiß nicht wohin. Dahin, dahin. 

Neuigkeiten in meinem Leben; harte Fakten:

inzwischen bin ich mit L. befreundet. 11 Tage sind es heute. Zukunft wie immer ungewiss.

Finanzkrise. Kapitalismus. Inflation? Währungsreform?
Eines sicher: ABSTURZ

Umschwung. Umsturz. ABSTURZ.


Meine Kernkompetenz liegt im zwischenmenschlichen & sprachlichen. Was für eine Frau. 

Ich befinde mich noch immer im Kampf gegen das Patriarchat. Eben wie gegen das Matriarchat. Gleichberechtigung auf allen Ebenen. Als L. zuletzt das Wasser des Lebens hochbeförderte, bemerkte ich, dass ich Mann wie Frau zwar nicht gleich sehe, aber immerhin gleich behandele. Und gleiches erwarte. Und erstaunte, dass sich scheinbar allen Ernstes nicht im geringsten bei meinen - aufgeklärten!/reflektierten! (Utopia, Utopia) - Mitmenschen kaum jemand mit dieser Auffassung gleichsetzt.
Zwanghaftes Gendern oder demonstrativer generischer Maskulinum sind das einzige, das 'heiß' oder 'kalt', zwischen dem differenziert wird.

Was mich am meisten entrüstet und frustriert, ist die Tatsache, dass es so viele MenschInnen gibt, die genau das leben, gegen das ich mit allem, wofür ich stehe, ankämpfe.

Wieso ich?

12.11.08 23:12


Moderne Kriegsführung

Nach sage und schreibe 3 Wochen Liason mit Lutz bin ich nun wieder Single, freiwilligerweise.

Nur etwas stressig. Man will ja doch immer mehr, als man bekommt.

 

Momentan tritt so eine allgemeine Melancholie in meine Seele; die Eitel- und Nichtigkeit des Seins klopft wieder an die Tür zur Ellerstraße.

Und zählen muss ich - mit der Zahl! 

 

Ach egal.

 

Nun komme ich geradeweg von einem 1,5 stündigen Arzttermin incl. EKG und Röntgen, wobei mir fast alle inneren Organe zerquetscht wurden. Danach nach ich direkt meine Arbeit auf und plockerte 10 Stunden. Nun werden wir mal sehen, was noch kommt und bleibt und geht.

 

Druck!

27.11.08 21:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung